Gartenfreude

Naturseife

CHF 9.90

Herrlich frische Naturseife mit Zitronenmelisse, Bergamotte und Minze. Mit Arganöl und Kokosmilch.

Gewicht 100 g
Zutaten:

Cocos nucifera oil (Kokosöl bio), Aqua, Tallow (Rindsfett aus Schaffhausen in Demeter Qualität), Sodiumhydroxide (Lauge), Olea europea fruit oil (Olivenöl aus Griechenland), Theobroma Cacao Seed Butter (Kakaobutter bio), Arachis hypegaea oil (Erdnussöl), Butyrospermum parkii butter (Sheabutter bio), Mangivera indica seed butter (Mangobutter), Argania spinosa kernel oil (Arganöl aus Marokko), Cocos nucifera milk powder (Kokosmilch bio), Cymbopogon citratus leaf oil (ätherisches Lemongrassöl bio), Mentha arvensis leaf oil (Pfefferminzöl), Citrus argantium gergamia fruit oil (ätherisches Bergamotteöl), Melissa officinalis leaf oil (ätherisches Melissenöl bio), Kaolin (weisse Tonerde), Montomorillonite (grüne Tonerde), Bixa orellana seed powder (Annatosamen für die gelbe Farbe), Indigo tinctoria leaf powder (bläuliche Farbe in der untersten Schicht).

demnächst wieder verfügbar

Kategorie:

Beschreibung

Diese wunderbar frische Naturseife ist perfekt für Gartenfreunde und alle, die es werden wollen. Sie riecht herrlich nach frischen Kräutern, vor allem nach Zitronenmelisse. Sie ist gefärbt mit Pflanzenextrakten und Tonerden.

Sie enthält seidiges Arganöl, das gestresste Haut beruhigt und optimal nährt. Die Kokosmilch macht diese Seife wunderbar cremig und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Mango-,  Shea- und Kakaobutter machen sie zu einem langlebigen Duschvergnügen und erhöhen die Elastizität der Haut.

Sie ist geeignet zum Duschen und Hände waschen.

mit Bio und lokalen Zutaten.

Es folgt eine kurze Erklärung zum enthaltenen Rindsfett: Wir versuchen ja bekanntlich einen Beitrag zu leisten an die Nachhaltigkeit. Da liegen vegane Seifen sehr nahe. Das Problem bei den veganen Seifen ist jedoch, dass alle Rohstoffe, die man dafür benötigt, von sehr weit her kommen. Alle Öle, die in unseren Breitengraden wachsen kann man nur in geringen Mengen in Seifen verwenden, da sie die Seife schleimig, wenig beständig und kaum schäumend machen.
Es folgt eine kurze Erklärung zum enthaltenen Rindsfett: Wir versuchen ja bekanntlich einen Beitrag zu leisten an die Nachhaltigkeit. Da liegen vegane Seifen sehr nahe. Das Problem bei den veganen Seifen ist jedoch, dass alle Rohstoffe, die man dafür benötig, von sehr weit her kommen. Alle Öle die in unseren Breitengraden wachsen kann man nur in geringen Mengen in Seifen verwenden, da sie die Seife schleimig, wenig beständig und kaum schäumend machen. Hinzu kommt noch, dass sie die Seife ranzig machen können. Was aber bei uns in der Schweiz gut wächst, sind Kühe. Deshalb haben wir uns entschieden, neben unseren geliebten veganen Seifen auch Seifen anzubieten mit tierischem Fett. Wir haben in Ramsen jemanden gefunden, von dem wir Rindsfett am Stück beziehen können. Dieses schneiden wir dann, kochen das Fett aus und produzieren diese Seife daraus. Neben dem Bonus, dass sie lokal ist, ist sie auch super gut für unsere Haut geeignet, da Rindsfett ein ähnliches Profil hat wie unsere menschliche Haut. Das i-Tüpfelchen an der Sache ist, dass sie einen schönen Schaum macht und sehr langlebig ist. Jetzt weisst du Bescheid, was uns dazu bewogen hat diesen Schritt zu machen.

 

 

Das könnte Ihnen auch gefallen …